Statistik der Appenzellerziege

Die Herdebuchstelle des Schweizerischen Ziegenzuchtverbands erstellt regelmässig umfassende statistische Auswertungen über die Entwicklung der verschiedenen Schweizer Ziegenrassen. Die Auswertung für das Zuchtjahr wird regelmässig im Forum Kleinwiederkäuer publiziert. Erfreulich ist die konstant tiefe Inzuchtrate bei den Appenzeller Ziegen. Zu einer gewissen Besorgnis Anlass gibt hingegen das leicht steigende Durchschnittsalter. Die genauen Resultate der Erhebung für die Appenzeller Ziegen finden sich nachfolgend, zusammen mit den Vergleichszahlen der Vorjahre. Aufgrund der Umstellung der Statistik (von Mitte auf Ende Jahr) ist das Jahr 2009 in unserem Überblick nicht aufgeführt.

Anzahl geborene Gitzi

Die Anzahl an lebend geboren Gitzi stieg im letzten Jahr wieder erfreulich an. Das Verhältnis von männlichen und weiblichen Tieren ist praktisch ausgeglichen, nachdem in den Jahren ein starker Überhang männlicher Tiere festzustellen war. Mit durchschnittlich 1.6 Gitzi pro Wurf liegt die Appenzeller Ziege leicht über dem Durchschnitt aller Rassen (1.5 Gitzi pro Wurf).

Böcke

Ziegen

Total

Ø Wurf

2016

835

897

1732

1.6

2015

670

703

1373

1.5

2014

929

781

1710

1.5

2013

749

670

1419

1.4

2012

836

540

1376

1.5

2011

828

597

1425

1.5

2010

795

571

1'366

1.5

2008

735

522

1'257

1.5

2007

694

455

1'149

1.6

2006

685

445

1'130

1.5

Anzahl Gitzi zur Zucht

Von den männlichen Tieren wird (wie bei den anderen Rassen) nur ein kleiner Teil zur Zucht weiterverwendet. Der Anteil der Böcke ist im vergangenen Jahr erfreulich gestiegen. Der Wert bei den weiblichen Tieren verzeichnet leider keine entsprechende Entwicklung und war im vergangenen Jahr gar rückläufig. Insgesamt werden nur 27 Prozent der Gitzi für die Zucht genutzt. Die Appenzeller Ziege liegt beim Anteil der zur Nachzucht verwendeten Jungtiere sowohl bei den Ziegen wie bei den Böcken unter dem Durchschnitt aller Herdebuchrassen (Nachzucht alle Rassen 2016: Böcke Ø 14%, Ziegen Ø 62% Total Ø 40%).

Böcke

Nachzucht

Ziegen

Nachzucht

2016

68

8%

393

44%

2015

69

10%

363

52%

2014

51

5%

403

52%

2013

37

5%

345

51%

2012

32

4%

288

53%

2011

18

2%

305

51%

2010

26

3%

347

61%

2008

34

5%

305

58%

2007

30

4%

291

64%

2006

35

5%

294

67%

Altersaufbau (Ziegen mit Würfen)

Beim Altersaufbau wird zwischen drei Altersklassen unterschieden (ALK 1= bis 18 Monate, ALK 2 = 19-30 Monate, ALK 3 = über 30 Monate). Die Altersstruktur der Appenzeller Ziegen blieb im letzten Jahr weitgehend stabil. Die Altersklasse 3 über 30 Monate ist relativ hoch. Das Durchschnittsalter lag weiterhin bei 3.9 Jahren. Die Appenzeller Ziege liegt damit exakt im Altersdurchschnitt aller erfasster Ziegenrassen, wobei die Walliser Schwarzhalsziegen mit 4.5 Jahren und die Nera Vercasca Ziegen mit 4.9 Jahren diesen Gesamtdurchschnitt in die Höhe drücken.

< 18 Mt.

19-30 Mt.

> 30 Mt.

Ø Alter

2016

176 / 18%

189 / 20%

597 / 62%

3.9 Jahre

2015

157 / 19%

149 / 18%

540 / 64%

3.9 Jahre

2014

199 / 19%

183 / 17%

677 / 64%

3.8 Jahre

2013

165 / 18%

168 / 18%

604 / 64%

3.8 Jahre

2012

160 / 18%

194 / 22 %

560 / 61 %

3.7 Jahre

2011

220 / 24%

185 / 20%

528 / 56%

3.6 Jahre

2010

168 / 19%

169 / 19%

548 / 62%

3.8 Jahre

2008

195 / 24%

170 / 20%

477 / 57%

3.5 Jahre

2007

173 / 23%

143 / 19%

424 / 58%

3.5 Jahre

2006

154 / 21%

134 / 18%

444 / 61%

3.5 Jahre

Milchleistung nach Standardabschluss (220 Tage)

Die Milchleistung der Appenzeller Ziege stieg bei den geprüften Tieren im 2016 leicht an. Sie liegt mit 597 kg Milch auf Rang 3 der 10 Schweizer Herdebuchrassen (hinter der Saanenziege mit 658kg). Die Milch hat weiterhin den geringsten Fett- und Eiweissgehalt im Quervergleich der Rassen.

Tiere

Milchmenge

Fett

Eiweiss

2016

n.a.

658kg

2.90%

2.60%

2015

577

577kg

2.90%

2.60%

2014

476

592kg

2.90%

2.60%

2013

553

612kg

2.90%

2.70%

2012

545

610kg

2.91%

2.65%

2011

566

595kg

2.86%

2.56%

2010

586

588kg

2.88%

2.59%

2008

502

607kg

2.93%

2.70%

2007

484

608kg

2.95%

2.70%

2006

450

619kg

2.88%

2.67%

Erstlammalter / Zwischenwurfzeit

Das durchschnittliche Erstlammalterder Appenzellerziegen liegt bei 484 Tagen und die Zwischenlamm-Zeit beträgt 382 Tage. Der Durchschnitt aller Herdebuchrassen liegt höher, sowohl beim Erstlammalter (621 Tage) wie auch bei der Zwischenlamm-Zeit (395 Tage). Das höchste Erstlammalter verzeichnete die Nera Verzascaziege mit 1140 Tagen, das tiefste die Saanenziege mit 442 Tagen (alle Angaben Stand 2015).

Inzuchtgrad

Der Inzuchtgrad ist bei der Appenzeller Ziege bliebt in den letzten drei Jahren mit rund 1.7% stabil. Er bleibt damit erfreulicherweise weiterhin unter zwei Prozent. Die vier weiteren gefährdeten Rassen weisen einen teilweise deutlich höheren Inzuchtgrad auf.